Kriegerdenkmal

Das Kriegerdenkmal wurde zum Andenken an die Gefallenen des 1. Weltkrieges am 29. Sept. 1920, einem Kirmesmontag, feierlich auf dem Kirchhof vor der Grotte eingeweiht. Es stand sofort hinter dem Grab des gefallenen Soldaten Hubert Merkelbach.
Mit der Erstellung des Mahnmales wurde Bildhauer Opree aus Düren beauftragt. Die Kosten betrugen 5.500,00 Mark. Der Betrag wurde von den Sollerer Einwohnern gespendet.

Zunächst waren die Namen der 10 Gefallenen aus dem 1. Weltkrieg verzeichnet.
Später wurden die Namen, der im 2. Weltkrieg gefallenen Soldaten, ergänzt.
Erst im Jahre 1952 wurde das Ehrenmal an seinen heutigen Standort, rechts vom Eingang der Kirche versetzt. Bis zum heutigen Tag gehört es zur Tradition, dass zu Kirmes der Toten der beiden Weltkriege in einer kurzen Ansprache gedacht wird.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutz ändern. Zum Impressum.

Zurück